Am Samstagvormittag hatten die jungen Basketballer der BG94 Schwedt eine einzelne Partie zu bestreiten. Spielpartner war Potsdam,die auf Grund des Zurückziehens der Rathenower Mannschaft,alleine in der heimischen Dreiklang Sporthalle antraten. So hieß es um 10 Uhr Sprungball. Das Spiel begann leicht durcheinander,da die Potsdamer ihren eigenen Korb angriffen und somit mit für Verwirrung sorgten. So gingen die Uckermärker  mit 2:0 in Führung. Von da an lief aber wieder alles wie gewöhnlich ab,und beide Teams punkteten auf die richtigen Körbe. Die U-14 der Schwedter  kombinierten gut im Angriff und halfen in der Verteidigung vorbildlich aus und konnten so den Gegner zum Ende des ersten Viertels mit 17:14 hinter sich lassen. Im zweiten Spielabschnitt wurde auf beiden Seiten viel verworfen,aber im Gegenzug folgten nur wenig Punkte,dies war auf beide Mannschaften gleich verteilt. Somit konnte der Vorsprung von 3 Punkten aus dem ersten Viertel mitgenommen werden,mit dem Halbzeitstand 31:28.
In der zweiten Halbzeit bauten die Potsdamer mehr Druck im Spielaufbau der Schwedter auf und erzwangen so ein paar Ballgewinne für sich und kamen Stück für Stück einer Führung näher,welche zum Ende des dritten Spielabschnittes auch knapp erreicht wurde (48:49). Das Trainergespann Köpenick versuchte durch taktische Anweisungen den aufgebauten Druck der Potsdamer zu entschärfen,das gelang aber nur teilweise,und so geriet man in einen 6 Punkte Rückstand,welcher sich bis zur Schlusssirene hielt. Die kleinen BG`ler konnten ihrer Seits  keine Ballgewinne erzwingen und danach selbst zum erfolgreichen Abschluss am Korb kommen. Potsdam gewann dem zu Folge mit 66:60.
 

Für die BG94 Schwedt spielten: Grzegors Kalusynski ; Tim Förstenberg ; Edward Aab ; Dennis Lambrecht ; Nic Lüdtke ; Evgenij Matjuh ; Erik Petrak ; Yannik Riege ; Jeremy Rosenfeldt und Jamie Schmidt.