IMG_7273Im letzten Spiel der Basketball Oberliga Brandenburg vor den Play-Offs bzw. Play-Outs, ging es für das Herren Team der BG94 Schwedt nach Fürstenwalde. Schon in den Spieltagen zuvor deutete sich an, dass sich die Gastgeber einiges an Verstärkung ins Team geholt haben. Die BG94 hingegen hatte auch für dieses Auswärtsspiel keinen Centerspieler und musste weiterhin auf Grunert und Lindemann verzichten.
Gerade die körperliche Überlegenheit der Fürstenwalder sollte in diesem Spiel ein entscheidender Faktor werden. Die Schwedter kamen gerade mal zu 4 offensiven und 12 defensiven Rebounds und verloren mit 100:69 nicht nur dieses Spiel, sondern auch den Direktvergleich (das Hinspiel gewann die BG mit 7 Pkt.) und somit auch den 5. Tabellenplatz.
Die ersten beiden Viertel waren nicht zufriedenstellen für das Trainergespann der BG94. Zu langsam wurde von Angriff auf Verteidigung umgeschalten. Der Gastgeber mit seinem polnischen Aufbauspieler, der schon Erfahrungen in der 2. polnischen Liga sammeln konnte, machte das Spiel schnell und so kamen die Schwedter zu einem deutlichen 22:10 Rückstand (8. Minute).
Beim Spielstand von 55:36 ging es dann in die Halbzeitpause Viel positives gab es dort für die Schwedter nicht auszuwerten. Zu wenig Aktionen die im Zusammenspiel zum Korberfolg führten und ein desolates Stellungsverhalten zum Rebound. Dazu kam, dass die Schiedsrichteraktionen zu oft kritisiert wurden und so der Gegner oft in der Überzahl die Schnellangriffe erfolgreich abschließen konnten.
Eine deutliche Steigerung durch das Abschalten dieser Fehler war dann in der zweiten Hälfe auf Seiten der BG zu erkennen. Auch wenn die beiden Viertel der 2. Halbzeit mit je 6 Punkten verloren wurden, waren die Schwedter nun endlich auf Augenhöhe mit dem Gegner. Die Faulbelastung aus der ersten Halbzeit verhinderte eine agressivere Verteidigung, doch im Angriff wurde nicht ausschließlich durch Einzelaktionen gepunktet, sondern durch gutes Passspiel zum gegnerischen Korb. Fürstenwalde war an diesem Abend einfach besser und hat sich diesen Heimsieg auch verdient. Sollte die BG94 Schwedt in den Play-Outs auf das komplette Team zurückgreifen können, werden die beiden Spiele gegen diesen Gegner sicher sehr spannend und mit einem hoffentlich besseren Ausgang für das Basketballteam aus der Uckermark.
Erstes Playoutspiel ist dann gleich dieses Aufeinandertreffen in eigener Halle. Am 25.02.11 ist um 15:00 Uhr Sprungball in der Sporthalle Dreiklang. Bis dahin gilt es für die 94´er aus den Fehlern zu lernen und sich bis auf dem Punkt genau vorzubereiten.
Für die BG spielten: Grimmer (19 Punkte), Flemmig (18), Fiedler (8), Czerwanski (8), Gubernus (6), Köpenick (4), Freude (4), Werner (2), Peicker.
Trainer: Schreiber, Lindemann 
Bild: Flemmig (blau Nr. 6)  in der Verteidigung gegen die drei starken Fürstenwalder Laser (5), Mankowski (6) und Mundt (10)