Herren

alt

Die Schwedter Basketball-Herren der BG 94 Schwedt haben Ihr Debüt in der 2. Regionalliga Ost beim Titelaspiranten DBV Charlottenburg deutlich mit 105:67 verloren.

Das Ergebnis in diesem Spiel sollte jedoch für die BG-Herren an zweiter Stelle stehen. Die Berliner waren in diesem Spiel Haus hoher Favorit und mit jahrelanger Erfahrung in der Regionalliga den Schwedtern nicht nur körperlich deutlich überlegen. Für BG-Trainer Uwe Schreiber ging es in diesem Spiel in erster Linie darum zu testen, wie sich seine Spieler in dieser höheren Klasse schlagen können.

Die BG 94 Schwedt startete mit den Neuzugängen Marco Reim und Steffen Werner sowie mit Daniel Czerwanski, Benjamin Flemmig und Kapitän Tom Lindemann. Nach dem Lindemann die ersten beiden Punkte dieser neuen Saison auf Seiten der BG 94 versenkte, zeigte sich ein sehr ausgeglichenes erstes Viertel. Der DBV Trainer musste sogar nach 3 gespielten Minuten und einen Spielstand von 2:6 eine Auszeit nehmen, da die Schwedter munter nach vorne spielten. Bis zum 14:14 (6.) gestaltete sich das Spiel weiter sehr ausgeglichen.

Der DBV fing nun an enger zu verteidigen und mit erfolgreichen Würfen aus der Distanz einen Vorsprung von 27:22 zum Ende des ersten Viertels auszubauen. Dieser Druck der Gastgeber zeigte auch in den ersten 6 Minuten des zweiten Viertels Wirkung. Mit einem 15:2 Lauf überrannten sie die Schwedter regelrecht und bauten die Führung auf 42:24 aus. Mit einem 53 zu 34 ging es dann in die Halbzeit. Trainer Uwe Schreiber war phasenweise sehr zufrieden mit seinem Team. Die Ganzfeldverteidigung des DBV zeigte jedoch Wirkung und in der Halbzeitpause wurde das Stellungsspiel beim Ballvortrag noch mal besprochen. Dies zeigte jedoch im dritten Viertel keine Wirkung. Die Berliner Favoriten wurden Ihrer Rolle gerecht und stürmten weiter. Erst beim 70:38 (25.) gelang der BG 94 wieder, das Spiel aufzunehmen und Akzente zu setzen. Doch der folgende 0:10 Lauf wurde in der letzten Spielminute des Dritten Viertel mit einem 12:0 der Charlottenburger zum 82:48 beantwortet. Das letzte Viertel, welches auch gleichzeitig das Beste der BG Herren war, gestaltete sich mit einem 23:19 sehr ausgeglichen. Die BG 94 Schwedt konnte in der Verteidigung und auch im Angriff Ihre Stärken zeigen. Mit dem 105:67 haben zwar die Schwedter die 100´ter Grenze zugelassen jedoch mit 67 offensiven Punkten Charakter gezeigt.

Uwe Schreibers Fazit zum Saisonauftaktspiel in Berlin Charlottenburg war, dass sein Team noch zu viel Respekt gezeigt hat und somit nicht entschlossen genug agieren konnte. Mit nur 30% Trefferquote aus dem Feld und ganzen 38 Ballverlusten, die zumeist aus der Ganzfeldverteidigung der Berliner resultierten, war an diesem Abend einfach nicht mehr drin. Ein großer Gewinn ist der Neuzugang Marco Reim, der mit 20 Punkten nicht nur bester Werfer bei den Schwedtern war, sondern auch mit seinen 10 Rebounds sehr gut unter den Körben arbeitete. „ Es wird noch ein paar Trainingseinheiten und Spiele brauchen, bis sich das Team gefunden hat.“ so Schreiber.

Im ersten Heimspiel der Saison wird die BG 94 Schwedt auf Future Basket Berlin treffen, die bereits am Wochenende mit Videokamera und Trainer beim Spiel gegen Charlottenburg dabei waren. Auch hier zeigt sich der Unterschied zur Oberliga Brandenburg.

Anpfiff wird um 18:00 Uhr sein. Es wird noch geprüft, ob es möglich ist in der alten Dreiklang Sporthalle spielen zu können. Für alle Fans der BG wird die genaue Spielstätte noch rechtzeitig in der MOZ und auf der Internetseite www.bg94-schwedt.de bekannt gegeben!


Saisonauftakt bei DBV Charlottenburg

In der ehemaligen Alba Spielhalle , der Sömmeringhalle , in Berlin Charlottenburg bestreitet das BG 94 Team als Aufsteiger den Saisonstart in der 2.Regionalliga der Herren , Gruppe Ost am Sonnabend , den 25.09.10 .

Mit den Neuzugängen Steffen Werner und Marco Reim ( VfL Lichtenrade Berlin ) , Przemek Cieslak und Jaczek Kapouch ( Spartak Gryfino ) , Olaf Stachlewski ( Wilkie Morski Stettin ) , David Kiutra ( EBV 71 Eisenhüttenstadt ) und Sandro Thies , Stefan Mellahn und Steffen Peicker als reaktivierte BG – Spieler ,wollen die Oderstädter neben den bewährten Kräften wie Tom Lindemann als Kapitän , Thomas Rahn , Torsten Becker , Daniel Czerwanski , Jan Grimmer , Toni Gubernus , Tobias Grunert , Benjamin Flemmig , Marcel Köpenick und Anderen auf Korbjagd gehen .

Der DBV Charlottenburg besteht aus vielen ehemaligen Bundesliga – und Nationalspielern , die die 2. Regionalliga zum „ Abtrainieren „ nutzen und sich so schon ewig in der Regionalliga halten . Gegen dieses hochkarätige Team hat unser neu formiertes Team nur Außenseiterchancen . Trotzdem ist man gewillt , mit einem ordentlichem Ergebnis aus der Hauptstadt zurückzukehren .

Das erste Heimspiel findet am Samstag , den 02.10.10 , ausnahmsweise in der Sporthalle „ Neue Zeit „ um 18.00 Uhr statt .



BG-Herren suchen nach alter und neuer Form im Testspiel gegen Stettin

Nach einem auf Grund von schlechter Besetzung letzten Platz im Turnier des Dessauer Basketballvereins Anfang September, wollte die Herrenmannschaft der BG 94 Schwedt zeigen, dass sie in Form für die neue Saison in der 2. Regionalliga sind.

Viel hat sich im Kader der BG 94 Schwedt noch nicht getan. Trotz vieler Bemühungen ist es noch nicht gelungen, das Oberligateam der Vorsaison, mit neuen Spielern für die Regionalliga fit zu machen. Bisher konnte Steffen Werner und zwei polnische Spieler gewonnen werden. Diese Verbindung zum Nachbarn aus Polen hat auch das Testspiel vom 11.09.10 in heimische Halle zur Folge. Die Stettiner Basketballer sind ein noch sehr junges Team, die in der U20 in der ersten polnischen Liga und bei den Herren in der 4. Polnischen Liga unterwegs sind. Dementsprechend ein sehr guter Testgegner für die BG-Herren.