Aktuelles U14

 

Am Sonntag bestritten die jungen BG`ler ihre beiden Auswärtsspiele bei den Wood Streets Giants aus Fürstenwalde. Hier traten sie gleich zweimal nacheinander gegen einander an.

Beide Partien begangen ähnlich überragend für Fürstenwalde, sie setzen die Schwedter schnell unter Druck und erlangten dadurch viele Ballgewinne, die zu Körben aus fast allen Positionen führten. So gelangten die Uckermärker in großen Rückstand und waren sichtlich überrascht über die Spielhärte der Giants. Solch ein körperliches Spiel waren sie nicht gewohnt und kamen auch nicht dagegen an. In der Verteidigung waren zu große Lücken, im Angriff nahezue Bewegungslosigkeit und liegengelassene einfache  Punkte komplettierten das Unglück.  Das Trainergespann Köpenick feuerte und stachelte ihr Team an und verwies auf das im Training gelernte, aber vergebens. Die körperliche Härte der Giants war einfach nicht zu knacken, man spielte zu „LIEB“ und kraftlos. So hieß es am Ende des ersten Spiels 124:21 und Ende der zweiten Partie 117:26 für Fürstenwalde. Das Bekenntnis des Spieltages war, noch mehr im Training zu „ackern“ und sich körperlich deutlich zu steigern.
 
Für die BG94 spielten: Grzegors Kalusynski ; Justin Kupke ; Edward Aab ; Dennis Lambrecht ; Nic Lüdtke ; Evgenij Matjuh ; Erik Petrak ; Yannik Riege ; Jeremy Rosenfeldt und Jamie Schmidt.
Am Samstagvormittag hatten die jungen Basketballer der BG94 Schwedt eine einzelne Partie zu bestreiten. Spielpartner war Potsdam,die auf Grund des Zurückziehens der Rathenower Mannschaft,alleine in der heimischen Dreiklang Sporthalle antraten. So hieß es um 10 Uhr Sprungball. Das Spiel begann leicht durcheinander,da die Potsdamer ihren eigenen Korb angriffen und somit mit für Verwirrung sorgten. So gingen die Uckermärker  mit 2:0 in Führung. Von da an lief aber wieder alles wie gewöhnlich ab,und beide Teams punkteten auf die richtigen Körbe. Die U-14 der Schwedter  kombinierten gut im Angriff und halfen in der Verteidigung vorbildlich aus und konnten so den Gegner zum Ende des ersten Viertels mit 17:14 hinter sich lassen. Im zweiten Spielabschnitt wurde auf beiden Seiten viel verworfen,aber im Gegenzug folgten nur wenig Punkte,dies war auf beide Mannschaften gleich verteilt. Somit konnte der Vorsprung von 3 Punkten aus dem ersten Viertel mitgenommen werden,mit dem Halbzeitstand 31:28.
In der zweiten Halbzeit bauten die Potsdamer mehr Druck im Spielaufbau der Schwedter auf und erzwangen so ein paar Ballgewinne für sich und kamen Stück für Stück einer Führung näher,welche zum Ende des dritten Spielabschnittes auch knapp erreicht wurde (48:49). Das Trainergespann Köpenick versuchte durch taktische Anweisungen den aufgebauten Druck der Potsdamer zu entschärfen,das gelang aber nur teilweise,und so geriet man in einen 6 Punkte Rückstand,welcher sich bis zur Schlusssirene hielt. Die kleinen BG`ler konnten ihrer Seits  keine Ballgewinne erzwingen und danach selbst zum erfolgreichen Abschluss am Korb kommen. Potsdam gewann dem zu Folge mit 66:60.
 

Für die BG94 Schwedt spielten: Grzegors Kalusynski ; Tim Förstenberg ; Edward Aab ; Dennis Lambrecht ; Nic Lüdtke ; Evgenij Matjuh ; Erik Petrak ; Yannik Riege ; Jeremy Rosenfeldt und Jamie Schmidt.


 

 

IMG_9241_Am Sonntag,dem 20.01.2013 war das Heimturnier der Schwedter U-14 Basketballer. Hier hieß es Antreten gegen die LOK Bernauer und White Devils aus Cottbus.
Im ersten Spiel des Tages trafen die jungen Schwedter auf die Bernauer,die das Hinspiel in Bernau deutlich für sich entschieden hatten. Nun hieß es Revanche nehmen für die erlittene Niederlage.
Daher waren die Oderstädter hochmotiviert das Spiel zu gewinnen. Die Partie begann sehr ausgeglichen,da sich die Teams erst ins Spiel finden mussten,welches den kleinen Schwedtern besser gelang.
Sie trumpften erst durch Einzelaktionen auf um Sicherheit im Abschluss am Korb zu finden. So endete das erste Viertel mit 29:16 für die Oderstädter. Es waren lediglich unnötige und leichtfertige Fouls,die zu bemängeln waren. Über den weiteren Spielabschnitt konnten Sie ihren Vorsprung ausbauen und auch festigen,so stand es zur Halbzeit 59:24 für die BG`ler. In der zweiten Halbzeit wurden dann auch zunehmend die Jüngeren und Spielunerfahrenen zum Einsatz gebracht und in das Spielgeschehen gut involviert. Es präsentierte sich eine geschlossene Mannschaftsleistung mit ansehnlich kombinierten Spielzügen,bei denen auch fast alle Schwedter punkten konnten. Am Ende behielten somit die 94`er souverän die Oberhand mit 107:57.
Im nachfolgendem Duell spielten die beiden Gastmannschaften,Cottbus und Bernau,gegen einander. Dieses Match wurde von den Lausitzern nach Belieben durch ihre Größe und ihr technisches Können gestaltet. Somit gewannen die White Devils das Spiel sehr deutlich mit 41:125.
Die letzte Begegnung des Spieltages wurde dann von den heimischen Oderstädtern und den Lausitzern aus Cottbus ausgespielt. Sichtlich von der Spielergröße der Gegner beeindruckt starteten die BG`ler sehr zurückhaltend in der Offensive und ließen sich in der Defense oftmals „Überrennen“ und kassierten so schnelle Körbe. So endete die erste Spielperiode mit 10:29 für die Gäste aus Cottbus. Nach einer Ansprache von Trainer Köpenick wurde dann im zweiten Viertel aggressiver der Zug zum gegnerischen Korb gesucht und erfolgreich gepunktet. Aber die Lücke in der Verteidigung konnte wiederum nicht ganz geschlossen werden. Demnach ging das Viertel wieder an die Devils (16:20). Zur Halbzeit stand es somit 26:49. In den letzten beiden Vierteln merkte man dann auch wieder den übertriebenen Respekt der Schwedter gegenüber ihren  Spielpartnern. Sie waren zu ängstlich und haben sich leider zu sehr einschüchtern lassen,dies führte zu Ballverlusten und schnellen Gegenkörben. Der Endstand der Partie lautete 52:104 wohlverdient für Cottbus.
Für die BG94 Schwedt spielten: Grzegors Kalusynski ; Tim Förstenberg ; Edward Aab ; Dennis Lambrecht ; Nic Lüdtke ; Evgenij Matjuh ; Erik Petrak ; Yannik Riege und Jeremy Rosenfeldt .

 

 

IMG_8548In der U 14m konnte man bei einem Turnier in Mahlow gegen Mahlow mit 44:86 leider noch nicht gewinnen, aber gegen Eisenhüttenstadt gewann man mit 83:65. Da die BG 94 gegen Cottbus am grünen Tisch gewann, nimmt man nun einen Final Four Platz (4.) ein. Durch intensives Training in den Ferien, möchte man Diesen auch behalten und den Leistungsunterschied gerade in der Verteigung als auch im Angriff weiter minimieren.

Es spielten : Yannik Riege (FOTO), Dennis Lamprecht, Nic Lüdtcke, Edward Aab, Erik Petrak, Stanislav Korsikov, Grzegors Kaluszinski, Evgenih Matjuh und Tim Förstenberg.

Platz   Team   Spiele   Körbe   Differenz   Punkte Win/Loss direkt. Vergl.
1.   WSG Fürstenwalde   6   495 : 278   +217   10 5/1    
2.   Lok Bernau   5   276 : 192   +84   8 4/1 ( 2:0 ) +39
3.   Mahlower SV   7   454 : 429   +25   8 4/3 ( 0:2 ) -39
4.   BG Schwedt   7   377 : 461   -84   6 3/4    
5.   USV Potsdam   4   311 : 234   +77   4 2/2    
6.   BBC Cottbus [*]   4   230 : 98   +132   2 2/2 [2*]    
7.   Eisenhüttenstädter BV   7   301 : 752   -451   0 0/7  
 
 


  
Saison 2010/2011